Transzollernalb 2010

2010

 

Inzwischen kann ich bestimmt sagen, das war der Bikeevent in unserer

Region schlechthin. Im Vorfeld hatten sich 474 Teilnehmer angemeldet.

Internationale Größen hatten sich an der Startlinie in Bad Imnau eingefunden.

Darunter der Weltmeister aus Österreich Alban Lakata, der deutsche Meister

Jochen Käß,Hannes Genze, Rene´Tann und der Belgier Kevin Van Hoovels.

 

Da der Start in Bad Imnau erfolgte sahen wir für uns eine Verpflichtung darin

ein kleines Team am Start zu haben. Dass wir dann mit neun Teilnehmern

das drittgrößte Team am Start hatten ist für unseren erst zwei Jahre jungen

Mountainbiketreff einfach überwältigend.

 

Über drei Etappen führte der Event durch den wunderschönen Zollernalbkreis mit

allen Highlights der Region. Das Rennen war offen für Hobbybiker/innen und

Lizenzfahrer/innen die in getrennten Klassen an den Start gingen.

Insgesamt standen von Freitag bis Sonntag ca. 200 Kilometer mit fast

4500 Höhenmeter auf dem Programm.

 

Unser Team beim Trans-Zollernalb setzte sich wie folgt zusammen:

1.  Michael Pfeffer          10:17:20+2:31:53

2.  Wolfgang Pfenning    11:23:34+3:38:07

3.  Manfred Haid             10:51:35+3:06:08

4.  Katja Sigel                 13:05:48+3:45:39

5.  Nick Bisinger             11:38:58+3:53:31

6.  Rainer Bisinger         13:17:22+5:31:55

7.  Stefan Zöllner           ———————–

8.  Martin Wingler          12:25:03+4:39:36

9.  Artur Brendle            10:43:31+2:58:04

  

 

Bilder sagen mehr als tausend Worte…………………

 

Andreas und Julian am Start des „Kids-Race“.

 

 

Bei der Siegerehrung des „Kids-Race“ mussten die Veranstalter ganz schön Gas geben,

weil in der Zwischenzeit bereits die ersten Fahrer ins Ziel kamen.

Videozusammenschnitt der ersten Etappe

Videozusammenschnitt der zweiten Etappe

Videozusammenschnitt der dritten Etappe

Dann möchten wir es natürlich nicht versäumen Danke zu sagen.

Zunächst ein Dankeschön an die neun Teilnehmer, die alle Strapazen

auf sich genommen und über drei Tage gekämpft haben.

Ihr ward ein super Team auf das wir Alle stolz sind.

 

Ein Dankeschön geht an Herrn Ketterer von den

Durch seinen Zuschuß zu den Startgeldern wurde es uns ermöglicht ein

für unsere Verhältnisse recht großes Team am Start zu haben.

 

Dann möchte ich Herrn Dietmar Heim, Geschäftsführer der

danken, der uns den Transporter für den Biketransfer zur Verfügung gestellt hat.

 

Ausserdem möchte ich all Denen danken, die über die drei Tage rumtelefoniert,

gemailt, fotografiert, uns gefahren und so zum Gelingen beigetragen haben.

Vielen Dank auch all Denen, die an der Strecke standen und unser Team

anfeuert haben.

 

Es hat sich bereits herausgestellt, dass der Erfolg unseres Teams

und die tolle Atmosphäre über die drei Tage  Einige dazu animiert hat, sich

der Herausforderung 2011 ebenfalls zu stellen. 

Daher bin ich zuversichtlich, dass wir dieses Mal ein zehnköpfiges Team

am Start haben werden.