Tour vom 08.05.2010

Unsere Tour am 8.05.2010 hatte sich Bruno für uns ausgedacht.

Auch Rainer hatte eine Tour geplant. Da wir aber dann in einer

Gruppe gefahren sind konnten wir uns die Tour von Rainer für ein

anderes Mal aufsparen.

Unsere Tour umfasste dieses Mal ca. 43km und 897 Höhenmeter.

 

Wir starteten kurz nach 16°° Uhr in einer Gruppe mit 13 Bikern.

 

Zunächst führte uns die Tour über Mühringen, durch den Talwald unterhalb der Frundeck

vorbei ins Neckartal wo wir ein kurzes Stück dem Neckartalradweg gefolgt sind.

Von dort aus haben wir auf die andere Seite des Neckar gewechselt, von wo aus wir dann

am linken Neckartalhang talwärts gefahren sind. Die Route führte uns über Eyach,

Börstingen, Sulzau, Obernau bis nach Bad Niedernau. Wobei wir von den Ortschaften nicht

allzu viel zu sehen bekamen, da wir uns natürlich überwiegend im Wald bewegten.

In Bad Niedernau sind wir wieder auf die andere Neckarseite gewechselt um durch das

Katzenbachtal  zu fahren. 

 

Hier bei einer kleinen Verschnaufpause an der Römerquelle, wo wir alle andächtig den

Ausführungen unseres Scouts Bruno lauschten.

 

Hier bei der nicht alltäglichen Bachüberquerung des Katzenbach. Normalerweise gibt es an

der Stelle eine Furt, die man mit dem Bike durchfahren kann. Das war aber aufgrund der

starken Regenfälle in den vergangenen Tagen nicht möglich.

Nachdem wir also Römerquelle, Schloßfelsen und die Katzenbacher Ziegelhütte passiert

hatten sind wir übers Elbenloch nach Schwalldorf geradelt.

 

Wir sind zwar weder im Katzenbachtal irgendwelchen Katzen, noch im

Elbenloch, Elben begegnet. Aber dennoch war es eine fabelhafte Route.

Kleine Wortspielerei am Rande.

Von Schwalldorf gings dann über Frommenhausen, Burgmühle, die sich lang hinziehende

Steigung nach Wachendorf hoch. Von dort aus sind wir dann über den Gutshof Neuhaus

zurück nach Bad Imnau gefahren .

Da der Tischtennisverein gerade ein Turnier austrug und deshalb die Sporthalle bewirtete,

haben wir dort bei einem Radler (was sonst) die Tour gemütlich ausklingen lassen.

 

So sah die Route dann auf der Karte aus, wobei man aufgrund der kleinen Darstellung nicht

wirklich viel erkennen kann. Daher nur der Vollständigkeit halber.

Länge Dauer Geschwindigkeit Trackpunkte Punktabstand
37.7 km n/a n/a km/h 1356 27.82 m
Höhendifferenz tiefster Punkt höchster Punkt Höhenmeter auf Höhenmeter ab
n/a m n/a m n/a m n/a m n/a m

 

Vom anspruchsvollen Singletrail über befestigte und zum Teil geteerte Wege war mal wieder

Alles dabei. Insgesamt eine tolle und abwechslungsreiche Tour die sich allerdings nicht

für Einsteiger eignet.

Vielen Dank an Bruno für die Streckenplanung und an Jochen und Gerhard für das Aufzeichnen

und Übermitteln der Tourdaten.