Theaterbesuch Dettensee 2011

Am 15. Januar 2011 waren wir beim Theaterabend in Dettensee.

 

Da Michael bei unserer Weihnachtsfeier bereits beeindruckende Gesangseinlagen abgeliefert hatte,

 

war unsere Neugier geweckt und wir wollten Ihn jetzt auch mal live beim Laientheater sehen.

Auf dem Programm stand das Stück "Der Ortsvorsteher und das liebe Vieh".

Der Dreiakter erzählte einen Schwank aus dem Dorfleben und dem Alltag eines Ortsvorstehers.

Von einer geschwätzigen Kaufladenbesitzerin und einem Büroangestellten in der Ortschafts-

verwaltung, welcher Erstgenannten gegen einen kleinen Obulus in Form von "Schleck" mit

Informationen versorgte um die Gerüchteküche am brodeln zu halten.

Die "reingeschmeckten" Silbersteins passen hingegen so garnicht in das Dorfgeschehen und

rauben mit ihrer Nörgelei an Allem und Jedem dem Ortsvorsteher den letzten Nerv.

Als "Heinz-Harald von Silberstein" spielte Michael einen duckmäuserichen Ehegatten, der seiner

Frau Marlene nach dem Mund redete und gerne mal das Schoßhündchen "Cleopatra" vor

lauter Aufregung im Büro des Ortsvorstehers vergaß.

Eine Rolle die dem Michael, sagen wir mal, nicht gerade auf den Leib geschneidert war.

Umso mehr waren wir beeindruckt, wie überzeugend er diese Rolle spielte.

Es blieb kein Auge trocken bei diesem recht kurzweiligen Stück, so dass Alle einhellig der

Meinung waren, sich diese Veranstaltung auch im nächsten Jahr nicht entgehen zu lassen.

 

Marlene: "Da gehen wir wieder hin, nicht wahr Heinz-Harald".

Heinz-Harald: "Vollkommen richtig Marlene, da gehen wir wieder hin"